Eigenes Brot backem mit der Brockbackmaschine

Mit einer Brotbackmaschine hat man die Möglichkeit einfach sein tägliches, eigenes frisches Brot am Morgen geniessen zu können. Das ohne grosse Arbeit und Aufwand. Es gibt bereits viele verschiedene Fertig-Brotmischungen. Mit diesen hat man einen Aufwand von ca. 1 Minute. Die Brotmischung in den Topf, Wasser dazu geben und die Maschine einschalten. In 1.5 bis 3 Stunden ist das Brot fertig.

Um das Brot etwas interessanter zu machen kann man auch noch diverse Nüsse und/oder Trockenfrüchte oder auch Oliven dazu geben. Mir persönlich schmecken getrocknete Cranberries sehr gut.

Anstelle der fertigen Brotmischung kann man natürlich auch das Brot selbst zusammen mischen. Von hellen zu dunklen Mehlen über ganz spezielle Getreide oder auch Mischungen stehen einem dann alle Möglichkeiten offen. Sogar das Mehl könnte man selber mahlen.

Ein Thema wo es etwas Übung braucht ist die Menge des Wassers. Der Brotteig sollte in der Maschine einen Fussball formen. Wenn die Maschine beginnt schaut alles sehr trocken aus. Aber innert weniger Minuten formt sich dann der “Fussball”. Wenn man noch nicht geübt ist hat man die Tendenz zuviel Wasser dazu zu geben. Anstelle des “Fussballs” ergibt sich dann ein Teigbrei welcher dann auch gebacken im Innnern immer noch feucht ist. Bei den Fertigmischungen steht auch wieviel Wasser man dazu geben soll. Hält man sich daran wird das Brot eigentlich immer gut. Wenn man dann etwas geübt ist kann man beginnen mit den Zutaten zu variieren.

Hier noch ein Tipp: Um dunkle Brote leichter und luftiger zu machen kann man gekochte und zerdrückte Kartoffel dazu geben.

Gereinigt ist die Maschine auch sehr schnell. Den teflonbeschichteten Topf unter laufendem Wasser mit der Hand auswaschen und fertig.

Leave a Reply - Dein Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.