GPS Tracker Bike Diebstahlschutz

GPS Tracker Zaun / Fence

Vor rund einem Monat hatte ich mein E-Bike das erste Mal überhaupt am Bahnhof abgestellt und natürlich auch am Bahnhofs-Fahrradständer mit einem Schloss gesichert. Unglaublich, aber wahr. Nach ein paar Stunden war das Fahrrad bereits gestohlen.

Neues Elektrofahrrad - E-Bike

Elektrofahrrad – E-Bike

Der Schrecken war gross. Aber glücklicherweise hat die Versicherung schnell bezahlt und ich kommte mir ein neues E-Bike kaufen. Nach dem Diebstahl hatte ich mich dann im Internet über Fahrradschlösser informiert und musste feststellen, dass die meisten davon kein wirklicher Schutz gegen Diebstahl sind. Es gibt grosser Unterschiede in wie schnell so ein Veloschloss geknackt ist. Nun am Schluss habe ich mir ein Kryptonite Evolution Mini 4 gekauft welches bei diversen Tests als Testsieger hervor ging.

Leider aber ist jedes Schloss mit entsprechendem Aufwand knackbar. Und so wollte ich einen Schritt weiter gehen und mein E-Bike in Zukunft via GPS Tracker überwachen.

Nach einigen Tagen Recherchieren im Internet bin habe ich mich schlussendlich auf den GPS Tracker von Tractive entschieden. Dieser ist eigentlich für Haustiere gedacht.

Im Deutschen Raum gibt es ca. 10 verschiedene GPS Tracker welche sich für Fahrräder evt. eignen könnten. Jeder davon hat seine Vor- und Nachteile. Einige davon sind wirklich für Fahrräder gedacht und z.B. in einer Hinterlicht Attrappe eingebaut. Fast hätte ich mich für diesen entschieden. Vorteil von diesem ist, dass er vom Fahrrad immer Strom bekommt und gut versteckt ist. Nachteil ist: Einerseits der hohe Preis und zu dem wissen bereits einige Profi-Diebe über das Rücklicht und schlagen es einfach weg.

Nun der Tractive GPS Tracker kostet nur 50 Franken / Euro. Er hat bereits eine SIM Karte eingebaut welche fast weltweilt funktioniert. Damit man den Tracker benutzen kann muss man ihn auf der Herstellerwebseite registrieren und ein Abo für den Dienst bezahlen. Das kostet so ca. 5 Fr. im Monat. D.h. ein Jahr kostet 60 Fr. Damit kostet dann der Tracker im ersten Jahr ca. 110 Fr. und danach ca. 60 Fr. pro Jahr. Ein anderes, ähnliches Produkt kostet ca. 110Fr. und hat dabei das erste Jahr Abo bereits im Preis enthalten. D.h. es kostet schlussendlich gleichviel. Bei diesem anderen Produkt könnten man sogar die SIM-Karte gegen eine eigene tauschen. Den Tractive GPS Tracker kann man nicht öffnen und somit auch die SIM-Karte und die Batterie nicht austauschen.

Auf dem iPhone oder Android Handy wird die Position des Trackers auf einer Google Karte angezeigt. Die Position kann dabei auch zeitlich etwas zurück liegen. Startet man jedoch die Applikation so wird dem Tracker der Befehl für eine neue Positionsübermittlung gesendet. Auch kann man ein “Live-Tracking” einschalten. Dann sendet der Tracker die Position kontinuierlich. Natürlich braucht er dann mehr Batterie. Die Batterie hält im Normalfall 3..4 Tage bevor sie wieder aufgeladen werden muss. In der Applikation wird der Batteriestand angezeigt. Leider ist die Ladebuchse sehr unkonventionell gelöst. Das Ladegerät hat nicht etwa einen (Mikro) USB-Stecker sondern es ist eine Klemme und erinnert mich an eine überdimensionierte Wäscheklammer welche an den Tracker für ein paar Stunden angekleppt wird. Momentan habe ich den GPS Tracker mit einem Velcro Klettverschluss unter dem Sattel gebunden resp. gewickelt. Zum Laden muss ich ihn darum alle 3..4 Tage weg nehmen und mit ins Haus nehmen. Das ist etwas was mir noch nicht so passt. Gut gelöst ist allerdings die Funktion “Sicherheitszone”. Es handelt sich dabei um einen “Zaun”, einen Bereich auf der Karte. Wenn der Tracker diesen Bereich verlässt (oder auch betritt) dann bekommt man auf dem Mobiltelefon einen Alarm. Beim Tractive GPS Tracker kann man 5 Sicherheitszonen definieren. z.B. für Zuhause, Arbeitsplatz, …   In der Applikation definiert man auf der Karte einen Kreis. Dieser kann bis zu einer minimalen Grösse heruter beliebig gross sein. Das ist dann die Sicherheitszone. Für was braucht man das? Nun damit muss man z.B. während der Arbeit nicht dauernd schauen ob das Fahrrad noch hier ist… da man dann ja alarmiert wird sobald der Tracker resp. das Fahrrad die Zone verlässt. Der Tracker selber ist ganz in weiss gehalten. Damit er an meinem schwarzen E-Bike nicht auffällt habe ich ihn mit einem wasserfesten Filzstift schwarz angemalt.

In der Zwischenzeit habe ich den Tracker nun ca. 6 Wochen. Meine Erfahrungen damit sind gut und bin damit soweit zufrieden wenn auch nicht wunschlos glücklich. Aber das wäre ich mit keinem momentan erhältlichen Produkt.

 

Positive Punkte vom Tractive GPS Tracker:

  • Günstig
  • Funktioniert 3..4 Tage bis erneutes Laden nötig wird.
  • SIM Karte funtioniert fast weltweit
  • Ziemlich klein. Kann auch an anderen Gegenständen verwendet werden.
  • Wasserdicht

 

Negative Punkte vom Tractive GPS Tracker:

  • unpraktisches Ladekabel
  • schwierig am Fahrrad zu verstecken (ist wohl bei allen Modellen so)
  • Funktioniert natürlich nur dort wo es GPS und Mobilfunk Empfang gibt (ist bei allen Modellen so)
  • Keine eigene SIM-Karte möglich

 

Der Tracker und einige andere sind z.B. hier erhältlich:

 

Gerne lese ich Deinen Kommentar.

 

GPS Tracker Zaun / Fence

Screen-Shot GPS Tracker Zaun / Fence

GPS Tracker Applikation

Screen-Shot   GPS Tracker Applikation

 

GPS Tracker Applikation

Screen-Shot   GPS Tracker Applikation

 

Leave a Reply - Dein Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.