Sechseläuten in Zürich – Historisches Fest

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Das Sechseläuten ist ein historisches Fest in Zürich welches bereits jeweils seit einigen hundert Jahren jeden Frühling statt findet. Es dauert drei Tage. Von Samstag bis Montag mit vielen Paraden, historischen Kleidern, Pferden und viel Prominenz. Höhepunkt ist am Montag um 18 Uhr. Die Parade endet am Montag um 18 Uhr am Bellevue auf dem Sechseläutenplatz. Punkt 18 Uhr wird ein Holzstoff auf welchem der Böögg (eine Puppe auf einem Holzstoss) steht angezündet. Der Böögg repräsentiert den Winter welcher auf diese Weise verabschiedet wird.
Das Feuer frisst sich dann den Holzstoss nach oben und erreicht dann irgendwann den Böögg welcher natürlich auf Feuer fängt. Im Böögg drin gibt es Knallkörper. Irgendwann explodieren diese. Auch im Kopf des Bööggs gibt es solche. Es wird die Zeit gemessen wie lange es dauert bis der Kopf des Bööggs explodiert. Je schneller umso besser wird der Sommer sagt die Überlieferung!

Dieses Jahr findet das Sechseläuten vom 22. bis 24. April statt!

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Der Böögg am Sechseläuten in Zürich 2015

Leave a Reply - Dein Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.