Warum ich mich für ein E-Bike entschieden habe

Neues Elektrofahrrad - E-Bike

Vorletztes Jahr im Sommer bin ich eigentlich jeden Tag mit dem Velo zur Arbeit und von dort nach Zürich (15 km) und wieder zurück nach Hause geradelt.

Wer Zürich kennt weiss, dass es sowohl beim Central als auch beim Bellevue für rund 5 km ziemlich nach oben geht. Eigentlich kein Problem. Aber nach Pizza, Wein und Tiramisu war es dann doch jeweils etwas anstrengend wenn auch wahrscheinlich gesund.

Letztes Jahr hatte ich dann nach zwei, drei solcher Fahrten keine Lust mehr mich so anzustrengen und so habe ich mich im Herbst begonnen für ein E-Bike zu interessieren. Ich dachte, ich könnte es auch für den täglichen Arbeitsweg von rund 10 km benutzen.

Fahrrad
Das alte Fahrrad

 

E-Bikes existieren in zwei Kategorien. Die eine geht bis 25 km/h und die andere bis 45 km/h. Die Variante bis 45 km/h benötigt ein Nummernschild, Helm und Beleuchtung. Die Preise der Fahrräder der Kategorie bis 25 km/h beginnen bei ca. Fr. 1’000.- mit nach oben offener Preisgrenze von über Fr. 6000.-  Die Preise der E-Bikes bis 45 km/h beginnen so ab Fr. 3000.-  (im Ausverkauf), sonst ab so Fr. 4000.- mit nach oben noch offenerer Preisgrenze.

Es war bereits September / Oktober als ich mich ernsthaft zu interessieren begann. Da die Saison bald oder bereits vorbei war gab es in diversen Geschäften Ausverkaufs Aktionen der E-Bikes mit teilweise stark reduzierten Preisen. Ich musste dann aber feststellen, dass die Aktionen resp. der Ausverkauf fast ausnahmslos die Kategorie bis 25 km/h betraf.
So ging ich in einen M-Way Shop (gehört zur Migros) und liess mir verschiedene E-Bikes der Kategorie bis 25km/h zeigen. Ich hatte bereits vorgängig auf der Webseite von M-Way einige Modelle ins Auge gefasst. Ich war begeistert. Doch die Begrenzung auf 25 km/h war mir dann etwas zu tief. Ich denke mit meinem herkömmlichen Velo war ich oft auch über 25 km/h unterwegs. Natürlich kann man auch bei einem E-Bike der Kategorie bis 25 km/h schneller als dieses Tempo fahren. Doch ab 25 km/h hilft der Motor dann gar nicht mehr. Man hat sogar das Gefühl das Velo bremse.

Doch dann fragte mich der Verkäufer ob ich doch nicht noch ein E-Bike der Kategorie bis 45 km/h ausprobieren möchte. Das habe ich dann auch gemacht und das Thema “bis 25 km/h” war per sofort vom Tisch. Leider gab es dann hier so gut wie keine Rabatte / Ausverkauf. Aber trotzdem: Lieber etwas mehr Geld ausgeben dafür hat man etwas was einem Spass macht und man zufrieden ist. Und so habe ich mich dann für ein Haibike XDuro RX entschieden. Seit da gehe ich nun bei beinahe jedem Wetter mit dem Fahrrad zur Arbeit. Nur bei Schnee und Eis lasse ich es lieber zuhause.

Neues Elektrofahrrad - E-Bike

Neues Elektrofahrrad – E-Bike

Auf meiner Strecke zur Arbeit gibt es am Morgen und auch am Abend Abschnitte wo es oft Stau auf der Strasse gibt. So hatte ich oft mit dem Auto 30 Minuten (mit dem Zug 40 Minuten von Tür zu Tür) gebraucht. Mit dem E-Bike schaffe ich die Strecke in 20 Minuten und tue noch was gutes für die Gesundheit. Viele Leute denke, dass E-Bikes etwas für Senioren ist. Doch auch mit dem E-Bike kommt man etwas ins Schwitzen, vor allem dann wenn man etwas in die Pedalen steigt. Man ist dann aber umso schneller als mit dem herkömmlichen Fahrrad.

Neues Elektrofahrrad - E-Bike

Neues Elektrofahrrad – E-Bike

Leave a Reply - Dein Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.